Geschichte und Entwicklung des Spiels Roulette

Das Roulette-Spiel (aus dem französischen Wort Roulette, „Rädchen“), wie wir es heute kennen, unterscheidet sich in nur ein paar kleinen Detailen von der ersten Version, die irgendwann am Ende des achtzehnten Jahrhunderts endgültig dauerhaft gemacht wurde. Sicher, heute gibt es auch die Möglichkeit in einem rein virtuellen Raum der Online-Casinos zu spielen, trotzdem geht es nur um eine bösartige Kugel (auch wenn sie heute animiert ist), die entscheidet, wer gewinnt und wer nur das Casino bereichen wird.

Roulette ist der lebende Beweis der langfristigen Popularität des Glücksspiels in der westlichen Zivilisation und ist mit einer Vielzahl von interessanten Geschichten und Ereignissen verbunden.

Das Aufkommen und die Entwicklung von Roulette

Sehen wir uns kurz das Aufkommen und die Entwicklung von Roulette an, wie auch die Wanderung dieses Spiels aus dem Arbeitsraum des berühmten Mathematiker quer durch die ruhigen Hallen von Klöstern in belebte und strahlende Casinos von Monte Carlo, damit es schließlich in einen immateriellen Internet-Raum der <>Online-Casinos endet.

Die häufigste Version vom Aufkommen des Phänomens namens Roulette wird mit dem Namen Blaise Pascal, dem französischen Mathematiker und Philosoph, gebunden. Die humorvolle Idee, dass dieser ernste Mann in seiner Freizeit Instrumente des Glücksspiels erfinden würde, ist leider nicht wahr, denn Roulette ist offenbar als Folge des erfolglosen Versuches eine perfekte Selbst-Bewegung zu schaffen (Perpetum mobile), entstanden. Obwohl es nicht ausgeschlossen werden kann, dass Pascal einen Objekt ähnlich wie Roulette geschaffen hat, die Tatsache ist, dass der Prinzip dieses Glücksspiels seit der Antike bekannt ist. Die Römer benutzten ein markiertes Rad des Kriegswagens um den Sieger zu bestimmen, die Griechen benutzten ihre runden Schilde mit konvexer Mitte. Roulette ist daher grundsätzlich ein sehr alter Mechanismus.

Die alten Chinesen liebten Glücksspiel so sehr, dass sie es sogar bei Tortur angewendet haben – sie haben einen Mann zwischen zwei unterschiedlich große schnell rotierende Räder mit verschiedenen Klingen so gefesselt, dass ein Rad sich von hinten und das andere von vorne nährte und es wurde entweder auf das eine oder das andere Rad gewettet. Der Gefesselte zog eine Nummer und laut dieser Nummer wurde das Rad benutzt – ein dicker Mann, der sich das gröβte Rad gezogen hat, wurde in der ersten Rotation halbiert, während ein dünner Mann, der sich das kleinste Rad gezogen hat, konnte mit nur ein paar Kratzer davonkommen. Ein bisschen drastische "Roulette".

Neben Blaise Pascal wird der Verdienst an der Erfindung Namens Roulette manchmal den Dominikanermönchen zugeschrieben. Sie haben sich angeblich mit der frühen Form von Roulette lange Zeiten in ihren Klöstern verkürzt. Aber die Tatsache ist, dass Spiele mit einem ähnlichen Prinzip wie das Roulette-Spiel in Frankreich und anderswo schon mehr als ein Jahrhundert zuvor gespielt wurden, bevor das Roulette während der französischen Revolution in Paris an Popularität gewonnen hat.

Aus diesen Spielen war das bedeutendste das italienische Spiel "Hoca" und das englische Spiel "EO", aus dem Englischen "Even-odd", d. h. Gerade-Ungerade. Hoca war sehr populär in Europa und Cardinal Mazzarin, der französische Regierungschef und der persönliche Berater von Louis XIII. und XIV., hat in der Mitte des siebzehnten Jahrhunderts viele Casinos mit diesem Spiel gebaut, um der Finanzierung des Landes zu helfen.

Roulette in der Welt

Man kann nicht genau sagen, wo oder wann das europäische Roulette entstanden ist, aber es ist sicher, dass am Ende des achtzehnten Jahrhunderts dieses Spiel nicht nur in Frankreich sondern auch in anderen europäischen Ländern sehr beliebt war. Die Russische Zarin Katharina die Große hatte mehrere Tische für Roulette in ihrem Palast. Der türkische Sultan Selim III. hat von Napoleons Truppen bei ihrer Invasion in Ägypten über Roulette gelernt und hat einen maßgeschneiderten Tisch für sich und die Mädchen in seinem Harem gekauft. Zu diesem Zeitpunkt hatte das Roulette-Spiel bereits die Mehrheit seiner modernen Eigenschaften - 36 Zahlen, Null, Doppel-Null, rote und schwarze Zahlen, Wetten auf gerade und ungerade Zahlen, schwarz und rot, Dutzende, Kolonnen und andere Wette-Optionen.

Others Roulette articels

  1. American Roulette
  2. Racetrack-Roulette
  3. European Roulette
  4. French Roulette
  5. Geschichte von Roulette
  6. Roulette Regeln
  7. Roulette kostenlos
  8. Roulette echtgeld
  9. Roulette Strategie
  10. Roulette Wahrscheinlichkeit
  11. Roulette Wörterbuch
  12. Roulette 10 Tipps
jetzt spielen
Kommen sie herein
SCHLIESEN